Die JFG Salzachtal

Die JFG

Im Jahre 2006 hoben der SV Kirchanschöring und der TSV Fridolfing die JFG Salzachtal aus der Taufe. Anstatt einer Spielgemeinschaft entschieden sich die Gründervereine für die Form der Jugendfördergemeinschaft, aus dem einfachen Grund, da eine Spielgemeinschaft nur bedingt aufstiegsberechtigt gewesen wäre. Die Intention der JFG sollte aber sein, durch den Zusammenschluss das Bündnis auch für Talente aus der Region attraktiv zu machen und die Jugendarbeit zu professionalisieren und voranzutreiben. 

Dies glückte mit beachtlichem Erfolg, so schnupperten die Juniorenteams der JFG in Folge immer wieder an der Bezirksoberliga, wo Gegner aus Jugendleistungszentren wie Ingolstadt 2 oder Unterhaching 2 warteten. Die größten Erfolge verbuchte die JFG im Zeitraum von 2010 – 2012, so marschierte die U19 von der Kreisliga durch in die Landesliga, gleichzeitig wurde die U17 Meister in der Kreisliga. In diesen Jahren schafften eine Reihe an Spielern den Sprung nahezu ansatzlos in die ersten Mannschaften ihrer Teams, die diese bis heute wesentlich mitprägen.

Geschichte

Die Geschichter dahinter. folgt.Nach dem Zenit folgte dann aber die erste Talfahrt, die U17 verzichtete auf die Teilnahme an der Bezirksoberliga, für die U19 ging es in zwei Jahren wieder zurück in die Kreisliga und auch in den anderen Jahrgangsstufen, gestaltete sich die Arbeit zunehmend schwierig. Vor allem die hohe aufstrebende Konkurrenz, vorneweg der SBC Traunstein – etablierte zu dieser Zeit sein Nachwuchsleistungszentrum – zu bestehenden Adressen wie dem ESV Freilassing, Wacker Burghausen und Red Bull Salzburg in unmittelbarer Nähe machten es der JFG schwierig sich zu positionieren. 

So trat ab 2013 auch der TSV Tittmoning dem Bündnis bei, um den Aderlass aufzufangen. Das Dreiergespann funktionierte soweit, der Verantwortung von über 150 Kindern und Jugendlichen stets gerecht zu werden – eine Mammutaufgabe. Sportlich konnte man aber nicht an die Erfolge der Vorzeit anknüpfen. In einer Sitzung, die eine Neuausrichtung der JFG zum Ziel haben sollte, verkündete dann der TSV Fridolfing, aus der JFG austreten zu wollen. Diese Trennung wird mit dem 30.6.2021 vollzogen. So verbleiben die Stammvereine SV Kirchanschöring und der TSV Tittmoning, die folglich zum Handeln gezwungen waren und diese Aufgabe mit Geschick meisterten. 

Für die Zukunft im Duo wurde die JFG mit bisdato nicht existenten Posten einer sportlichen Leitung zu den Vorständen und Vereinsvertretern ausgestattet. Diese und einige neue Trainer mit Stallgeruch, sowie das bestehende Vorstandsduo setzen nun neue Konzepte der Jugendarbeit um und bringen alle Fertigkeiten mit, für eine wertvolle und erfolgreiche Jugendarbeit bei der JFG Salzachtal.

Unser Jugendkonzept

Das bieten wir unseren Mitgliedern.